Neues Quartier in Aachen-Haaren

Das Projekt

Unsere Aufgabe im Rahmen dieses Projektes war Ideen und Maßnahmen zur Umstrukturierung des Gewerbegebietes “Wurmbenden” an der Jülicher Straße in Haaren zu erarbeiten und einen passenden städtebaulichen Entwurf mit besonderen Freiraumqualitäten zu erstellen. Wir sollten ein angemessenes Nutzungsprogramm formulieren und es räumlich strukturell integrieren. Für die Freiflächen waren unterschiedliche Grünstrukturen und Nutzungsangebote für Erschließung, Aufenthalt und Freizeit zu entwickeln.
Dieses Projekt war ein Gruppenprojekt und ich habe bei allen Projektphasen mitgearbeitet: Analyse der Umgebung und der Rahmenbedingungen, Erstellung von eine der Leitideen, Erstellung der Rahmenplan, der Vertiefungszeichnungen (1:500, 1:250, 3D) und Modellbauen. 

Phase 1 – Analyse

Am Anfang des Projektes haben wir uns mit dem Ort und den Rahmenbedingungen, die die Planung und Entwicklung im Bereich der Jülicher Straße zwischen dem Prager Ring und dem Haarener Ortskern beeinflussen, auseinandergesetzt. In dieser ersten Arbeitsphase sollten wir den Ort genau wahrnehmen, seine Besonderheiten analysieren und Folgerungen daraus ableiten. 
Neben der Auseinandersetzung mit den allgemeinen und gebietsbezogenen Rahmenbedingungen war es uns wichtig, den Ort und seine Umgebung genau zu erfassen. Dabei haben wir uns mit den folgenden Aspekten beschäftigt: Städtische Lage, Nutzungsstruktur und soziale Infrastruktur, Bau- und Raumstruktur, Landschafts- und Freiraumstruktur, Erschließung und technische Infrastruktur

Phase 2 – Konzept

Bei dem Konzeptentwicklung haben wir uns in der Gruppe so vereilt, dass wir insgesamt 3 einzelne Konzeptideen bekommen. Auf diese Weise konnten wir die Varianten zusammen beurteilen und entscheiden welche am besten in der Umgebung passt. Am Ende haben wir die ausgewählte Variante weiter zu den eigentlichen Entwurf entwickelt. 

Leitideen


Als nächster Schritt sollten wir die 3 Leitideen entwickeln und deren Vor- und Nachteile feststellen. Diese Leitideen sollten deutlich in kurzer, griffiger Form deutlich machen, wie sich der Standort und sein Umfeld in Zukunft bei jeder diesen Varianten entwickeln soll. Unsere 3 Leitideen waren ganz unterschiedlich, aber Aspekte wie Erweiterung der Grünbereichen und Umstrukturierung des Gewerbegebietes waren bei allen 3 Varianten uns wichtig.  

Rahmenplan

Die Leitidee für die Entwicklung des Standortes und seines Umfeldes haben wir in einem Rahmenkonzept weiterentwickelt. Aufgabe dieses Rahmenplans war zu zeigen wo strukturelle, räumliche und bauliche Veränderungen vorgenommen werden müssen, wo Entwicklungen möglich sind und welche Maßnahmen verfolgt werden sollen, um die Veränderungen zu initiieren.
Drei Aussagenarten waren bei diesem Plan wichtig: räumlich-funktionale, thematisch-inhaltliche und strategische .

Wohnkapazität

Studentisches Dorf /16 Module/
– Modul 3 Geschoße – 2 Appartaments pro Geschoß – 384 Personen
– Modul 2 Geschoße – 2 Appartaments pro Geschoß – 192 Personen
– Modul 1 Geschoß – Arbeitsräume, Partyräume,  Ausstellungsräume/Atelier/
insgesamt : 576 Personen

Randbebaung / Mischnutzung/
– 9x Modul 22m / 3 Wohngeschoße / – 2 Appartaments pro Geschoß – 234 Personen
– 4x Modul 44m / 3 Wohngeschoße / – 2 Appartaments pro Geschoß – 144 Personen
insgesamt: 378Personen

Familienwohnen
– 10x Einfamilienhaus – 4 Personen pro Haus – 40 Personen
– 17x Doppelhaus – 3 Personen pro Haus – 102 Personen
– 15x Reienhaus – 3 Personen pro Haus – 90 Personen
insgesamt : 232 Personen

– Gesamteinwohneranzahl : 1186 Personen
– Arbeitsplätzen : 204

Phase 3 – Entwurf

Die räumliche Vertiefung war in einem städtebaulichen Gestaltungsplan zu detaillieren und zu zeigen wie die Maßnahmen und Vorschläge des Rahmenkonzepts im engeren Plangebiet städtebaulich und stadtstrukturell umgesetzt werden sollen. Die Themen die näher betrachtet werden sollten waren: Bau-, Freiraum- und Nutzungsstrukturen, Erschließung, öffentliche und private Freiräume und Grün- und Gestaltungselemente.

A0 Plan 1.1000-01A0 Plan 1.1000-01
A0 Schnitt 1.1000 und Perspektive-01A0 Schnitt 1.1000 und Perspektive-01
Perspektive_STUDENTISCHES DORF-01Perspektive_STUDENTISCHES DORF-01
b3 modellfotosb3 modellfotos