Integriertes Projekt "Tanz-Loft"

Tanz-Loft in Aachen

Viele Tanzarten werden in privaten Tanzschulen gelehrt. Auch in Aachen gibt es einige, die ein Programm von Modern bis Break Dance anbieten. Die Aufgabe dieses Projektes ist freien Tanzgruppen einen Ort für Training und Aufführung außerhalb der privaten Tanzschulen zu bieten. Es soll ein Trainingszentrum für moderne Tanzformen, der Tanz-Loft, entstehen. Der Baugrundstück befindet sich an der Ecke Jülicher Straße / Lombardenstraße. 
Als Raumprogramm soll es eine Studiobühne mit einer stützenfreien Fläche von etwa 300 m2 für Unterricht, Training und Aufführungen und vier kleinere Trainingssäle geben. Der Tanz-Loft soll auch Schulungsräume für Theorieunterricht, Verwaltungsräume, Nebenräume wie Umkleiden, Sanitär-, Lager- und Technikräume enthalten.
Integriertes Projekt bedeutet, dass an der Aufgabenstellung des Projektes drei Lehrstühle mit drei einzelnen Teilaufgaben teilnehmen. Die beteiligten Lerhstühle bei diesem Projekt waren die Lehrstühle für Konstruktion, Tragwerklehre und Gebäudetechnologie. 
Dieses Projekt war auch ein Gruppenprojekt und als Mitglied einer Gruppe habe ich an den meisten Leistungsphasen teilgenommen. Ich habe unterschiedliche Zeichungen ausgefertigt – Schnitte, Details (1:20 und 1:5), konzeptuelle Piktogramme, 3D, Wärmebrückenberechnungen, Lichtplanungszeichnungen, Positionspläne. Ich habe auch die Laserdateien für das Modellbauen erstellt. Auf die meisten Zeichnungen kann man klicken und die detailiert anschauen. 

Piktos_neu grau-01Piktos_neu grau-01
modellfotos2modellfotos2
Piktos_neu grau-02Piktos_neu grau-02

Entwurf

Als Fassadenart haben wir uns für die Pfosten-Riegelfassade entschieden. Die Vertikalität des Gebäudes wird dadurch betont. Bei unserem Entwurf wollten wir die Wirkung eines einheitlichen Gebäudes erzwecken. Deswegen haben wir uns für Faltschiebelamellen aus Aluminium entschieden, die vor unsere durchgehende Glasfassade gesetzt werden. Diese sollten in allen Geschossen offenbar sein. Geschlossen sollte das Gebäude homogen aussehen und einen einheitlichen Quader ergeben. Die Ausfachung in Form von Paneelen sollte das Innere der einzelnen Räume wiedergeben und zudem dem Nutzen des Raumes dienen. Beispielsweise wird die Studiobühne an der einen Querseite unten geschlossen, damit sie für Tanzstunden und mögliche Vorführungen bespielbar ist. Weiterhin war es uns wichtig durch die Paneele eine Privatsphäre in den Räumen zu schaffen und gleichzeitig die Aussicht der Tänzer sowie der Besucher zu richten und zu führen. Die Paneele sind von innen mit perforiertem Aluminium beschichtet, um das Erscheinungsbild der Lamellen aufzugreifen. Von außen sollen die Paneele die Raumstruktur zu erkennen geben. Aus diesem Grund haben wir uns für emailliertes Glas in einem kräftigen Blutorangeton entschieden. 

Rendering-01 (2)Rendering-01 (2)

Tragwerklehre

Das Einbringen tragwerkspezifischer Fachkenntnisse in einen komplexen Gesamtentwurf stand im Mittelpunkt der Aufgabe des Lehrstuhls für Tragwerklehre. Wir sollten zahlreiche Berechnungen und Dimensionierungen machen und auch die Positionspläne für alle Tragwerksteile zeichnen. In diesen Plänen sollten wir jedes Teil mit dessen Abmessungen bezeichnen und die Lastfelder aller Teile zeichnen. 

Gebäudetechnologie

Die gebäudetechnischen Themen, mit denen wir uns bei diesem Projekt beschäftig haben, umfassten von Wärme- und Schallschutz bis Solarthermie und nachhaltiges Bauen. Wir sollten die Form des Gebäudes und ihre Positionierung durch ortsspezifischen Analysen bestimmen. Wir haben uns mit der Erstellung von Wasser-, Lüftung-, Heizung- und Lichtkonzepte beschäftigt. Die Berechnung von Wärmebrücken und Dimensionierung von allen Rohren waren auch in unseren Aufgaben. 

1112311123
collage (2)collage (2)
modell inenmodell inen